Rico -Dackelkenner und -liebhaber gesucht!

Rico
Rüde,

kastriert,
Dackel
geb. ca. 2009
katzenverträglich: Nein
Update vom 21.02.2019
Ein weiteres Jahr ist vergangen und Dackelchen Rico ist nach wie vor fester Bestandteil des Tierheims 🙁 Vorbei sind die Zeiten in denen Rico sofort Zähne zeigt und seine Pfleger am liebsten aufressen würde. Mit einer Träne in den Augen schauen wir ihn an, wie er schwanzwedelnd im Zwinger steht und sich über einen Spaziergang freut. Wie er Leckerchen aus der Hand nimmt, mit seinem Popöchen kreiselt und mit ihm bekannten Hunden auf ein Abenteuer aus dem Tierheim hinausschießt. Es ist zwar wichtig zu wissen, wie Rico sein kann aber nun langt es mit den schlechten Worten. Vorbei mit Angst machen, Acht nehmen und Vorsicht walten lassen. Rico hat nun endlich ein Zuhause verdient! Nach wie vor werden Menschen mit Hundeverstand gesucht aber es müssen nicht gleich erfahrene Tiertainer sein. Rico ist, wenn man ein paar Sachen beachtet ein ganz toller und umgänglicher Hund. Er braucht halt etwas mehr Zeit als andere. Mit seinen 9 Jahren wird der Dackelrüde nicht jünger aber ihn deshalb Alt zu nennen, ist auch nicht richtig. In Rico steckt noch viel Energie.

—————————————-

Heute hat unser Giftzahn Rico ein Update verdient. Es ist sage und schreibe 8 Monate her, als wir ihn euch vorgestellt haben. Leider ohne Anfragen aber damit haben wir gerechnet. Rico ist halt nicht einfach. Trotzdem möchten wir euch nach all der Zeit zeigen, dass er sehrwohl umgänglich ist und kein aggressives Monster. Rico hat eine handvoll Gassigänger und lässt sich von ihm bekannten Personen problemlos anleinen. Auch wenn es etwas länger mit dem anleinen dauert – Rico freut sich megamäßig, denn er weis genau was folgt – zeigt er keine Anzeichen von Aggression. Draußen hängt die Nase dauerhaft auf dem Boden. Jede Spur muss eilig verfolgt werden. Rico kennt keine Hindernisse, über Stock und Stein, über Hügel und Berge, er sprüht vor Energie! Sich neben Rico zu setzen und ihn einfach mal machen lassen ist ebenfalls kein Problem. Wichtig ist, lieber nicht streicheln. Er kommt schon von allein, wenn er was will. In seinem Zwinger hat er einen Seestern, mit diesem spielt er unheimlich gern. Diesen kann man ihm, man will es kaum glauben, einfach aus dem Maul nehmen. Gespannt steht er da und wartet darauf, dass er geworfen wird. Auch wenn Rico als unverträglich gilt, so kam es tatsächlich vor, dass er aus seinem Zwinger ausgebüchst ist und mit einem freilaufenden Welpen anfing zu spielen! Die Pfleger staunten nicht schlecht, gerne hätte man sie spielen lassen aber man wollte dann doch nichts riskiren. Demnach muss sein Hundegegenüber einfach nur passen. Wir wissen, dass Rico auch mit diesem Update keine Anfragen bekommen wird, aber wenigstens ist er präsent. Er hinterlässt einen Pfotenabdruck auf dem steht: Vergess mich nicht, denn ich lebe!

—————————————-

Rico gehört zu den relativ neuen Tierheimbewohnern und leider wissen wir bereits jetzt, eine Vermittlung wird sehr schwer werden. Rico kam als Fundhund ins Tierheim, damals in einem schlimmen Zustand. Die Haut hing an dem kleinen Dackelmann, kein Gramm Fett hatte er an sich. Die Rippen standen heraus, er war schwach auf den krummen Beinchen, langsam und sehr hungrig. Nach 3 Monaten erfreute sich Rico bester Gesundheit. Aufgepäppelt, mit schön definierten Muskeln am Körper, nach wie vor verfressen, lebhaft, agil wie ein kleiner Kasper und kastriert, will Rico am Leben teilnehmen. Das Dackel starrköpfig sein können ist bekannt, Rico stellt dieses Vorurteil unter Beweis. Der ca. 7 jährige kleine Mann beweist täglich einen starken Charakter und zeigt sich Fremden gegenüber leider von seiner schlechtesten Seite. Wir möchten Rico nicht schlecht machen, er hat durchaus süße und liebe Seiten an sich aber aufgrund seines Charakters suchen wir SEHR hunde- bzw. dackelerfahrene Menschen ohne Kinder und andere Tiere im Haushalt. Wir sagen wie es ist, schließlich brauchen wir ganz bestimmte Interessenten für den Jungen. Besucher werden zunächst mit aller Kraft verbellt, die Zähne werden gezeigt, so dass sie alle die Flucht ergreifen. Was in seinem Köpfchen vorgeht, wissen wir nicht aber anfassen sollte man ihn in diesem Augenblick besser nicht. Mit Futter ist er gut bestechlich. Schließt er mit jemanden Freundschaft, wird dieser mit Schwanzwedeln das über den ganzen Körper geht, stürmisch begrüßt. Andere Hunde mag Rico nicht, er fühlt sich wie der King auf der Straße. Der erste Kontakt, selbst mit Damen beginnt mit Schnappen. Zügelt man ihn, gibt es aber auch Momente in denen er andere Hunde ignoriert und einfach an ihnen vorbeiläuft. Vielleicht ist er einfach überfordert im Tierheim, vielleicht fehlt nur etwas Erziehung. Rico reagiert in einigen Situationen mit Unsicherheit. Wird ihm der Moment zuviel, bekommt er Angst, wird er zu etwas gezwungen hält er sich an das Motto: Angriff ist die beste Verteidigung. Tierarztbesuche bei denen er näher untersucht werden muss, sind problematisch. Wir können uns gut vorstellen, dass er auch bei einem Maulkorb negativ reagiert. Wie sich Rico in einem Haushalt verhalten wird, können wir nicht einschätzen. Erfahrene Hundehalter können Gefahrensituationen früh erkennen und wissen diese zu vermeiden. Falls sich irgendwo auf dieser Welt Menschen finden, die diesem kleinen Möchtegern-Tiger aufnehmen wollen, würden wir uns unglaublich über eine Nachricht freuen! Auch wenn Rico zu den genannten Problemhunden gehört, so ist er an seinem Charakter nicht Schuld. Er wurde geboren und lebt, und dieses Leben müssen wir ihm so schön wie möglich gestalten. Im Tierheim Dluzyna Gorna wird er kein gutes Leben führen können. Wir denken an die kommenden Winter, das kleine dünne Dackelchen bei – 25 Grad draußen in einer großen Hundehütte…

Scroll to Top